Küchenstühle – Infos, Produktvorstellungen und Kaufempfehlungen

Hochlehner als Designer Küchenstühle

Sogenannte Hochlehner zählen zu den besonders eleganten Designer Küchenstühlen.

Küchenstühle haben sich verändert. Vom pragmatischen Sitzmöbel zu einem echten Lifestyle-Produkt. Die Möbelhersteller haben den Trend erkannt und bieten Küchenstühle in unzähligen Ausführungen. Qualität, Sitzkomfort und Preis spielen bei der Kaufentscheidung eine entscheidende Rolle.

Auf dieser Seite findest du Tipps und Infos zum Küchenstühle-Kauf, die besten Küchenstühle in ausführlichen Produktvorstellungen und viele Angebote, um hochwertige Küchenstühle zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis zu kaufen:

Barhocker
Barhocker sind schick und trendy. Hier unsere Kaufempfehlungen und Bestseller.
Küchenhocker
Küchenhocker sind äußerst platzsparend. Hier gibts eine Riesenauswahl.

 

Freischwinger
Freischwinger machen sich gut in modernen Küchen. Wir stellen die besten vor.
Stapelstühle
Funktional und praktisch kommen Stapelstühle daher. Klick hier für die Angebote.

 

Kaufempfehlungen für Küchenstühle


Freischwinger:
Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2019 um 04:25 Uhr.

Barhocker:
Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2019 um 15:38 Uhr.

Küchenhocker:
IKEA ODDVAR Holz Hocker stapelbarIKEA ODDVAR Holz Hocker stapelbar
17,98 € auf Amazon.de
Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2019 um 04:25 Uhr.

Stapelstühle:
Zuletzt aktualisiert am: 14.09.2019 um 15:38 Uhr.

Auf den Punkt: Das Wichtigste über Küchenstühle

  • Küchenstühle sind nicht mehr nur Sitzgelegenheiten mit vier Füßen sondern wahre Lifestyle-Möbel, die das Ambiente von Küche und Esszimmer wesentlich beeinflussen. Die Varianten reichen von Freischwingern, über moderne Barhocker bis hin zu praktischen Stapelstühlen.
  • Küchenstühle gibt es in unzähligen Materialien am Markt: aus simpler Plastik, rustikalem Holz, edlem Rattan, weichen Stoffbezügen oder feinem Leder.
  • Küchenstühle kannst du einzeln kaufen oder in praktischen Zweier-, Vierer- oder Sechser-Sets. Je nach Tischgröße und Platzangebot.

Was du vor dem Kauf von Küchenstühlen wissen solltest

Küchenstühle gibt es am Markt in unzähligen Ausführungen, Preisklassen und Materialien. Bevor wir zu unseren konkreten Kaufempfehlungen kommen, helfen wir dir in diesem Kapitel Schritt für Schritt bei der Entscheidung, welche Küchenstühle zu dir und deiner Einrichtung passen.

Warum Küchenstühle so beliebt sind

Sonniges Frühstück mit der Familie auf bequemen Küchenstühlen - nichts bringt einen besser in den Tag.

Sonniges Frühstück mit der Familie auf bequemen Küchenstühlen – nichts bringt einen besser in den Tag.

Die Küche und das Esszimmer sind zentrale Punkte in der Wohnung. Sie zeichnen sich durch eine besondere Atmosphäre aus. Denn hier werden nicht nur mit Familie und Freunden zusammen Mahlzeiten eingenommen. Hier werden zum Abendbrot die Erlebnisse des Tages ausgetauscht, sich entspannt, Hausaufgaben gemacht, Blumen umgetopft, einfach zwischendurch etwas Leckeres getrunken und gegessen. Kurz: in der Küche verbringt man gern Zeit. Und das nicht wenig. Allein an einem Sonntagmorgen mit der ganzen Familie an einem Tisch zu sitzen und ein köstliches Frühstück mit warmen Brötchen, Wurst, Marmelade und natürlich gut riechendem Kaffee zu genießen – es gibt nichts Schöneres.

Mehr als nur Grund genug, dass man dabei bequem und komfortabel sitzt. Und da spielen sie eine große Rolle: die Küchenstühle. Denn ein gutes Essen lässt sich am besten an einem schicken Tisch und auf bequemen Stühlen genießen.

Küchenstühle – das neue Lifestyle Produkt

Die Küchenstühle von damals waren nicht viel mehr als pragmatische Sitzmöbel. Dieses Bild hat sich stark geändert.

Die Küchenstühle von damals waren nicht viel mehr als pragmatische Sitzmöbel. Dieses Bild hat sich stark geändert.

Küchenstühle sind in unserer Zeit natürlich auch als Esszimmerstühle prima einsetzbar. Und das hat auch seine guten Gründe: Zum einen weil Küchen heute mit wohnlicher wirkenden Küchenstühlen eingerichtet werden. Damals noch rein pragmatisch, gelten Küchenstühle heute als Design- und Wohlfühl-Faktor. Zudem hat mit Barhockern an hohen Küchentresen sowie mit den hochlehnigen Kunstlederstühlen eine neue Generation von Küchenstühlen bei uns Einzug im Esszimmer gehalten. Dies liegt auch daran, dass Küchen nicht mehr nur als reine Arbeitszimmer angesehen werden, sondern als wohnlicher Aufenthaltsraum. Dank offener Wohnküchen sind sie frei einsehbar und verschmelzen mit dem gemütlich eingerichteten Wohnbereich. Diese neuen Anforderungen haben ein Umdenken im Produktdesign gefördert: Küchenstühle sehen heute nicht mehr so praktisch-nüchtern aus wie früher.

Welche Anforderungen muss ein Küchenstuhl erfüllen?

  • Optik: Besonders harmonisch wirkt es natürlich, wenn alle Stühle, um einen Esstisch herum, gleich aussehen. Deswegen werden oft Stuhlsets zu 2-er, 4-er oder gar 8-er Paketen angeboten. Besonders trendig sind derzeit Küchenstühle in hellen und weichen Farben, wie Grün oder sogar Gelb. Aber auch der Holzlook mit seinen typischen Maserungen ist wieder im Trend. Für die gemütliche Wohnküche stehen Ihnen hier Küchenstühle aus warmen Holz Aluminium, Eisen oder Kunststoff zur Auswahl.
  • Funktionale Aspekte: Küchenstühle können den Stil einer Küche positiv verstärken, zeichnen sich aber auch durch ein funktionales Design aus. Wenn Sie oft Besuch in der Küche bekommen, dann halten Sie klapp- oder stapelbare Stühle bereit, die sich schnell nutzen lassen, aber auch schnell verstaut werden können.
  • Sitzkomfort: Küchenstühle sollten nicht nur rein funktionell sein. Sie sollten vielmehr bequem und ergonomisch gut geformt sein, um bei längeren Spieleabenden oder gemütlichen Zusammenkünften mit Freunden eine gesunde Körperhaltung zu unterstützen und zu fördern und somit Rücken- und Nackenschmerzen vorzubeugen. Deswegen gibt es Küchenstühle in verschiedenen Höhen und Sitzwinkeln. Ein Küchenstuhl mit weicher Polsterung sorgt für komfortable Sitzqualität, während Küchenstühle aus Metall, Aluminium oder PVC deutlich pflegeleichter sind.
  • Langlebigkeit: und natürlich stehen Küchenstühle gerade in der Nähe vom Herd oder Küchentisch unter besonderer Belastung. Gerüche, Flecken und Qualm setzen ihnen regelmäßig zu. Hier ist es wichtig, dass die gut und einfach zu reinigen sind und du trotz dieser Widrigkeiten lange Spaß an ihnen hast.

Aus welchen Materialien sind Küchenstühle?

Küchenstühle aus Holz

Küchenstühle aus Holz bringen ihren ganz eigenen Charme in deine Küche. Durch die braune und bei manchen Holzarten sogar leicht rötliche Färbung tauchst du deine Räumlichkeiten in eine wohlig warme Atmosphäre.
Folgende Holzsorten wirst du am häufigsten bei Küchenstühlen vorfinden:

HolzartCharakteristikaPassende Einrichtungen
Akazie, Mahagoni, Teakholzeher dunkelbraune bis rötlich braune FarbeKolonialstil
Altholzschroffe und abgenutzte Optik, können Akzente setzenVintage-Essbereiche, Industrial-Lofts
Eiche, Kiefer, Piniehellbrauner, freundlicher und natürlicher Tonklassische Wohneinrichtungen, skandinavischer oder Landhausstil
Mango, PailsanderMaserungen teils stark sichtbar, interessante MusterExotische Einrichtungen, tropisches Ambiente zB. Cocktailbar

Unlackierte Küchenstühle setzen mit natürlicher Maserung Akzente und sind dadurch in gewisser Weise jeder für sich ein Unikat.

Auch lackierte Küchenstühle stehen dem in nichts nach. So passen im Beispiel schlichte, weiße Holzstühle perfekt zum trendigen Landhausstil. Schwarze Exemplare ergänzen dagegen super einen edlen Designer-Essbereich. Ein bunter Anstrich an Omas alten Küchenstühlen kennt und schätzt man heutzutage als Shaby-Chic Look.

Küchenstühle aus Altholz vermitteln einen schroffen Charakter und setzen Akzente im Raum.

Küchenstühle aus Altholz vermitteln einen schroffen Charakter und setzen Akzente im Raum.

Holz Küchenstühle vermitteln durch Ihre einfache Bauweise und der robusten Erscheinung einen schlichten und rustikalen Schlag. Müssen dabei aber keinesfalls unbeuqem sein. Sie können mit anderen Elementen wie Sitzpolstern, Textilüberzügen oder Polstern kombiniert werden.

Auch in Sachen Gestaltung hast du bei Küchenstühlen aus Holz die meisten Spielräume. Einfach abbeizen oder abschleifen und neu lackieren. Mit einer Laubsäge oder einer Fräse kannst du zudem auch das Äußere grundlegend nach deinem Geschmack verändern. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Pflegetipps für Küchenstühle aus Holz

Küchenstühle aus Holz können sehr langlebig sein, wenn du sie richtig pflegst. Je nach Oberfläche gehst du dabei unterschiedlich vor:

  • lackiertes Holz kannst du einfach mit einem feuchten Lappen reinigen
  • geöltes oder gewachstes Holz benötigt hin und wieder eine Erneuerung der Schutzschicht. Hier hilft das vorsichtige Auftragen von Möbelwachs oder Öl.
  • unbehandeltes Naturholz solltest du dagegen mit spezieller Holzbutter reinigen und wieder zu einer glänzenden Oberfläche verhelfen.

 

Welche Materialien sind belastbar?

„Wo gehobelt wird, fallen auch Späne.“ Dieser Satz trifft wohl auf keinen Wohnraum so sehr zu, wie auf die Küche. Denn bei der täglichen Küchenarbeit kocht, schon mal etwas über, fällt runter oder spritzt. Das ist ganz normal – nur sollten deine Küchenstühle darauf vorbereitet sein. Deswegen ist die Wahl der richtigen Materialien beim Kauf wichtig:

Geeignete Materialien für Küchenstühle
  • Setze auf leicht abwischbare und abwaschbare Materialien wie zum Beispiel Kunststoff, MDF oder imprägniertes Holz. Auch Metall, rostfreier Edelstahl oder Chrom garantiert Langlebigkeit und Freude an deinen Möbeln.
  • Wenn es nicht ganz so pragmatisch sondern etwas stylischer aussehen soll, greifst du einfach zu Küchenstühlen aus Leder oder Kunstleder. Eine gute Alternative, denn diese lassen sich leicht reinigen und machen auch optisch einiges her.
Weniger geeignete Materialien bei Küchenstühlen
  • Küchenstühle mit Polster- und Stoffbezügen sind dagegen bei intensiver Küchennutzung weniger geeignet, da sie schnell Flecken und Gerüche annehmen. Die Reinigung gestaltet sich eher schwierig, da die meisten Bezüge weder abgenommen noch gewaschen werden können. Dies trifft natürlich auch zu, wenn du einen offenen Koch-/Wohnbereich hast, da die Gerüche sich gleichmäßig im gesamten Raum verteilen.
  • Küchenstühle aus geöltem Massivholz sind nicht geeignet für den überdurchschnittlich häufigem Einsatz in der Küche. Holz arbeitet immer – besonders bei hoher Luftfeuchtigkeit, die regelmäßig beim Kochen entsteht.

Insgesamt bleibt zu konstatieren, dass es nie verkehrt ist neben allen stilistischen Fragen auch die pragmatischen Aspekte nicht außer Acht zu lassen. Sicherlich sollen die neuen Küchenstühle harmonisch zu den restlichen Möbeln passen – wenn du jedoch Vielkocher bist, ist es wirklich ratsam bewusst auf das Material zu achten.

Welche Küchenstühle passen zu modernen Küchen?

Moderne Designküchen sind momentan schwer im Trend. Es ist kaum zu übersehen: In jedem Hochglanz-Möbelmagazin wird damit geworben, in Küchenstudios sind sie das Aushängeschild und mit den Begriffen Wohnambiente und Flair untrennbar verbunden. Aber was genau macht eine moderne Küche aus? Und um beim Thema des Ratgebers zu bleiben: Welche Küchenstühle passen in eine moderne Designküche?

Was macht eine moderne Küche aus?

Eine moderne Küche zeichnet sich durch edle und schnörkellose Fronten und klare Formen aus. Das sollten die Küchenstühle auch wieder aufgreifen.

Eine moderne Küche zeichnet sich durch edle und schnörkellose Fronten und klare Formen aus. Das sollten die Küchenstühle auch wieder aufgreifen.

Moderne Küchen bestechen durch ihre beispiellose Schnörkellosigkeit und Einfachheit und setzen oft Maßstäbe in Qualität und Verarbeitung. Meist findet man sie in Verbindung mit lichtdurchfluteten, großen und hellen Räumen. Die meisten modernen Küchen zieren glänzende und edle Fronten. Natürlich müssen auch die Küchenstühle zu diesen Materialien gut passen.

Hochlehner als Designer Küchenstühle

Sogenannte Hochlehner zählen zu den besonders eleganten Designer Küchenstühlen und passen sehr gut zu Esstischen aus Glas oder Holz.

Welche Materialien zieren eine moderne Küche?

Apropos Materialien: Viel Edelholz, Glas und Keramikelemente zieren die generelle Erscheinung einer modernen Küche. Die Arbeitsoberflächen sind meist aus massiven Holzplatten oder gar robusten Marmor. Auch neuere Materialien: zum Beispiel Kunststoff oder Kunststein, sind hervorragend dafür geeignet, deiner Küche einen hochmodernen Look zu verleihen. Vom Design her bestechen moderne Küchen mit klaren Linien und Farbakzenten und wirken meist sehr clean und aufgeräumt – nie überladen. Viele moderne Küchen haben eine großzügige L- oder U-Form.

Bei größeren Küchen fällt die Entscheidung oft für Blicke auf sich ziehende Kochinseln oder auch Bartresen. Kein Wunder: Wenn genügend Platz da ist, sind Kochinseln sehr praktisch: man kann von allen Seiten an sie herantreten, sie bieten genügend Platz zum Zubereiten und trennen den wirklichen Kochbereich von den Stauräumen der restlichen Küche. Und das sie ein absoluter Hingucker sind, brauch man ja wohl nicht zu erwähnen.

Welche Küchenstühle passen in eine moderne Küche?

Wir empfehlen ebenso Küchenstühle mit einfachen und klaren Formen und homogener Farbgebung. Meist bestehen sie aus einem Zweier-Materialmix von Holz, Metall oder Kunststoff. Zum Beispiel:

Barsessel oder Küchenhocker: Für eine Kochinsel oder einen Tresen eignen sich schmale Barsessel oder edle Hocker. Diese Küchenstühle unterstreichen hervorragend den modernen Charakter, den eine Kochinsel zweifelsohne ausstrahlt. Mittelhohe Küchenhocker eignen sich gut um sitzend auf einer Seite die Küchenarbeiten zu erledigen, einen Aperitif zu trinken und dem Koch im Gespräch gegenüber zu sitzen. Denn mal ehrlich: Essen wirst du an einer Kochinsel wohl kaum. Ebenso an Bars und Tresen: hier sind Hocker und Schemel ja praktisch schon ein Muss. Achte dabei auf Küchenstühle, die du bequem unter die Theke platzieren kannst. Unsere Empfehlungen für Barhocker ansehen »

Loungestühle: Besonders für bequeme Essecken und Loungesofas eignen sich Loungemöbel als Küchenstühle. Hier stehen die Gemütlichkeit und der Blickfang ganz klar im Vordergrund – nicht nur die bloße Mahlzeit. Besonders wenn es um eine offene Wohnküche oder Loftküche geht. Die Tische sind nicht allzu hoch. Meist gibt es Loungemöbel auch in Verbindung mit niedrigen Couchtischen. Ein paar Beispiele dazu gibt es hier:

Der skandinavische Stil mit weißen Farbflächen zu hellen Naturholzfarben passt super zu dem puristischem Look einer modernen Küchenzeile.

Der skandinavische Stil mit weißen Farbflächen zu hellen Naturholzfarben passt super zu dem puristischem Look einer modernen Küchenzeile.

Exklusive Design-Küchenstühle: Was passt besser in eine Designküche als richtig schicke Design-Küchenstühle. Besonders wertige und auffällge Exemplare die es garantiert nicht im Möbelmarkt nebenan gibt. Diese Exklusivität ist freilich nicht ganz günstig, jedoch werden deine Küchenstühle somit zum absoluten Blickfang. Typische Küchenstühle in dieser Rubrik sind:

  • Freischwinger mit Leder oder Kunstleder.
  • Holzstühle im puristischen, skandinavischen Stil.
  • gut gepolsterte Hochlehner mit originellen Gestellformen
  • Drehstühle mit einer geschwungenen Sitzschale

Hier steht die Optik ganz klar im Mittelpunkt. Beliebte Materialien sind Metall, Rattan, hochwertiger Kunststoff oder Echtleder. Die klaren und schnörkellosen Formen einer modernen Küche werden somit von den Küchenstühlen perfekt aufgegriffen und wiedergespiegelt. Die leichte und grazile Bauweise unterstreicht die Luftigkeit – besonder bei hellen Küchenfronten und lässt den Raum größer wirken. Unsere Empfehlungen für Freischwinger ansehen »

Im Folgenden noch ein paar Inspirationen von gut abgestimmten modernen Küchenstühlen:

Welche Küchenstühle passen zu urigen Landhausküchen?

Wer kennt sie nicht, die gute alte Landhausküche „Eiche rustikal“? Urige Küchen sind keinesfalls altbacken. Sie versprühen heute, genauso noch wie damals ihren eigenen rauen und naturnahen Charme: mit ihren charakterstarken Fronten und dem soliden, massiven Look einer guten Bauernstube. Kein Wunder also, dass sie in vielen Möbelprospekten noch genauso ambitioniert beworben werden wie ihre modernen Vertreter. Und auch die Möbelhersteller haben die Zahn der Zeit erkannt und bieten eine große Palette an rustikalen Küchenmöbeln kombiniert mit modernster Technologie an. Ein scheinbarer Widerspruch – aber nur auf dem ersten Blick. Wir zeigen wieso:

Was macht eine Landhausküche aus?

Egal ob farbig lackiert oder naturbelassen: für den perfekten Landhaus-Charme eignen sich verspielte Küchenstühle richtig gut.

Egal ob farbig lackiert oder naturbelassen: für den perfekten Landhaus-Charme eignen sich verspielte Küchenstühle richtig gut.

Bodenständige Küchen im Landhaus-Stil sind meist bekannt für die sorgfältig gefertigten Zierelemente und die filigranen handwerklichen Details. Ob schlicht oder verspielt, kräftig oder dezent in den Farben – sie strahlen eine beispiellose Heimigkeit und Gemütlichkeit aus.

Landhausküchen gibt es in vielen verschiedenen Stilrichtungen: im amerikanischen Stil, mit französisch-mediterranen Einflüssen, die typisch urige Bauernküche, Küchen im alten englischen Landhausstil, rustikale Küchen skandinavisch interpretiert, die pompöse herrschaftliche Landhausküche und natürlich auch individuell-modern designte Landhausküchen.

Eine rustikale Küche definiert sich jedoch nicht nur über die Küchenfront oder die Küchenstühle selber, sondern auch durch andere charakteristische Dinge. Beispielsweise ist ein schick gemauerter Kachelofen mit gemütlicher Ofenbank ein Highlight in jeder traditionsbewussten und gemütlichen Landhausküche. Ebenso, wie man es aus dem alpenländlichen Wohnhäusern und Almhütten kennt.

Eine kommunikative Sitzgruppe mit Eckbank und bequemen Küchenstühlen aus Holz integriert das Esszimmer in die Küche und lädt vortrefflich zu zünftigen Beisammensein, Mahlzeiten, Spieleabenden oder Gesprächen ein.

Welche Materialien haben rustikale Landhausküchen?

Küchenstühle in Italienische Küche

Rustikale Küchen – egal ob italienischer Landhausstil oder alpenländliches Bauernstübchen – haben ihren eigenen Charme. Wir zeigen dir die passenden Küchenstühle.

Als Materialien dominieren in der rustikalen Landhausküche traditionell dunklere Hölzer – öfters auch ungestrichen. Das hat den Vorteil, dass sie markante Maserung noch gut zu sehen ist. In Zusammenspiel mit Raumteilern und alten Holzbalken machen sie richtig was her.  Bei Bodenbelägen finden sich oftmals Fliesen mit verspielten ländlichen Motiven. Ergänzt wird der Gesamteindruck durch heimelige Accessoires aus Textilien und Stoff, gepolsterte Küchenstühle mit puppenstuben-ähnlichen Sitzbezügen, gemusterte Vorhänge und karierte Tischdecken, sowie alte gusseiserne Backformen, Gewürz- oder Weinregale.

Die passenden Küchenstühle für Landhausküchen

Klar, wirst du jetzt sagen – die massiven Holz-Küchenstühle sind wie geschaffen um das Bild einer ländlich rustikalen Küche zu verfeinern. Das stimmt soweit auch. Jedoch gibt es allein schon unter dieser Art von Küchenstühle bereits etliche Nuancen. Und auch andere Küchenstuhl-Arten lassen sich darüber hinaus gut mit dem rustikalem Chick kombinieren.

Küchenhocker: Die wohl naheliegendste Form des ländlichen Küchenstuhls ist der hölzerne rustikale Küchenhocker. Mit seiner platzsparenden Bauweise und seinem massiven Aussehen passt er perfekt in das Wohnambiente. Denn auch Landhausküchen verfügen durchaus über Kochinseln oder Theken, an denen sich Küchenhocker prima machen. Dabei können die Beine des Hockers auch gerne kunstvoll geformt oder geschnitzt sein. Mit einer filigran verzierten Lehne oder passenden Sitzbezügen kann man auch sehr gut den restlichen Stil der Küche aufgreifen. In Sachen Material dominiert natürlich Holz. Und das gibt es passend zu jeder Küche in genügend Nuancen: von Eiche-rustikal über Ahorn bis Buche – hier findet jeder seine passenden Küchenstühle. Unsere Empfehlungen für Küchenhocker ansehen »

Normale Küchenstühle: Es muss jedoch nicht zwingend ein Küchenhocker sein. Auch normale Küchenstühle aus Holz machen richtig etwas her. Über den Stil der Lehne lassen sich prima die verspielten, massiven oder schlank modernen Formen der Küche wieder aufgreifen. Diese Küchenstühle eignen sich auch super als Ergänzung für gemütliche Sitzecken oder an die Küche angrenzende Esszimmer. Anbei ein paar Inspirationen für passende Küchenstuhl-Kombinationen:

Welche Küchenstühle passen zu kleinen Küchen?

Auch in kleinen Küchen kannst du mit den richtigen Sitzmöbeln einiges aus dem vorhandenen Platz machen.

Auch in kleinen Küchen kannst du mit den richtigen Sitzmöbeln einiges aus dem vorhandenen Platz machen.

Deine Küche ist nicht sonderlich groß? Du kämpfst zwischen Herd, Mikrowelle, Spüle und Balkontür um jeden Zentimeter, der noch zum Bewegen bleibt? Dann verbaue nicht den Platz mit großen Tischen und ausladenden Küchenstühlen. Auch hier musst du zwischen Größe und gutem Look keine Kompromisse machen – nach dem Motto: klein aber fein.
Denn unter den Küchenstühlen gibt es richtig Raumwunder für kleine Küchen. Wir stellen dir jetzt ein paar interessante Modelle vor und geben Tipps, wie du noch ein paar Zentimeter Platz aus deinem Raumangebot herauskitzeln kannst.

Klappstühle: Die platzsparendste und pragmatischste Küchenstühle-Lösung für kleine Küchen ist natürlich der klassische Klappstuhl. Er lässt sich bei Bedarf in die Ecke verstauen und dort auch schnell wieder herausholen und aufbauen, falls sich bei dir großer Besuch ankündigt. Du denkst bei Klappstühlen jetzt vielleicht an eher spartanische Campingplatzatmosphäre – aber das muss nicht sein: Klappstühle gibt es auch in schicken Varianten für deine Wohnung. Neben Kunststoff- und Textilbespannung gibt es mittlerweile sogar Klappstühle aus Rattan. Und mit den entsprechenden Sitzkissen oder Hussen kannst du auch aus recht gewöhnlichen Klappstühlen bequeme und attraktive Küchenstühle machen.

Stapelstühle: Auch Stapelstühle haben Potential als Sitzmöbel für kleine Küchen. Denn sie lassen sich einfach übereinanderstülpen und nehmen kaum Platz weg. Genauso wie bei den Klappstühlen gibt es auch hier mittlerweile hochwertige Materialien und sogar richtig schicke Designerstühle. Ob edler Metallrahmen, feinste Korbverflechtungen oder pragmatische Sitzschale aus Kunststoff – hier gibt es eine große Vielfalt. Unsere Empfehlungen für Stapelstühle ansehen »

Mit Barhockern und hohen Tresen kannst du bei Nichtbenutzung den Platz im Raum enorm erweitern.

Mit Barhockern und hohen Tresen kannst du bei Nichtbenutzung den Platz im Raum enorm erweitern.

Barhocker: Barhocker sind wahrscheinlich die eleganteste Lösung für kleine Küchen. Denn diese Küchenstühle sind von Natur aus eher sehr schmal und in die Höhe gebaut. Viele haben auch keine ausladenden Lehnen – perfekt wenn der Platz eng ist. So eignen sie sich genauso für enge Esszimmer, in denen der Tisch relativ nah an der Wand steht. Wenn du auf moderne Barhocker mit drehbarem Sitz setzt, sparst du dir zudem das lästige Vor- und Zurückrutschen beim Hinsetzen und Aufstehen. Wieder ein paar Zentimeter gut gemacht in kleinen Küchen. Und wenn du dazu noch über einen höherliegenden Bartresen verfügst, kannst du die Barhocker bei Nichtbenutzung bequem darunter stellen und hast freie Fläche gewonnen. Unsere Empfehlungen für Barhocker ansehen »

Küchenhocker: Küchenhocker zählen von Haus aus zu den räumlich wenig beanspruchenden Sitzmöbeln. Sie sind von Natur aus eher schlank und vertikal in der Bauweise und passen somit in jede Ecke. In Zusammenhang mit höherliegenden Tischplatten lassen sich diese eher kleinen Küchenstühle auch prima unter dem Tisch schieben und verstauen, wenn sie gerade nicht benutzt werden. Unsere Empfehlungen für Küchenhocker ansehen »

Umgang und Pflege für Küchenstühle

In diesem Kapitel geben wir dir Tipps und Tricks an die Hand, mit denen du langfristig Freude an deinen neuen Küchenstühlen haben wirst.

 

Küchenstühle und Haustiere – was du beachten solltest

In vielen Haushalten teilen sich Herrchen oder Frauchen die Küche mit einem Haustier. Hier hast du von vornherein mehr Freude an deinen Möbeln, wenn du beim Kauf der Küchenstühle folgende Tipps beachtest:

Küchenstühle und KatzenKüchenstühle und HundeKüchenstühle und Kleinnager
Achte bei Haustieren besonders auf pflegeleichte Küchenstühle

Achte bei Haustieren besonders auf pflegeleichte Küchenstühle

Katzen beispielsweise halten sich oft und gerne in der Küche auf. Kein Wunder: an diesem Ort bereitest du ja die leckeren Speisen zu, von denen hier und da mal etwas für sie abfällt. Auch die Futternäpfe der Plüschnasen stehen meist in der Küche.

Bei Katzen ist es also gerade wichtig, das Material der Küchenstühle mit Bedacht zu wählen. Denn nutzen sie ihre Barhocker, um höher gelegene Punkte deiner Küche zu erreichen und dort den besten Ausblick zu haben. Oder kuscheln sich in deine weichen, warmen Polsterstühle.

Vermeide Lederbezüge bei Küchenstühlen. Viele Katzen sehen den kalten Stoff als eine Einladung zum Krallen wetzen. Und auf der glatten Oberfläche siehst du jede Schramme sofort. Auch grobmaschige Bezüge können nach intensiver Bearbeitung deiner kleinen Racker ausfranzen und Maschen ziehen. Naturrattan splittert leicht und weiches Holz wird gegen Katzenkrallen auch den Kürzeren ziehen. In dem Fall wären Küchenstühle aus Kunststoff, Metall oder festem Rattanimitat empfehlenswert.

Hunde sind zu Recht mit die beliebtesten Haustiere in unseren Haushalten und treue Begleiter. Auch in der heimischen Küche. Kleine Hunde lieben es, auf ihren gepolsterten Küchenstühlen wohlig einzuschlummern und dir beim Kochen zuzusehen. Denn hier stehen meist auch auch ihre eigenen Futter- und Trinknäpfe.

Bei Ihren Vierbeinern solltest du darauf achten, auf leicht pflegbare Materialien zu setzen. Denn wenn sie von einer regnerischen Abenteuertour nach Hause kehren und auch mal über deine Küchenstühle jagen, wirst du froh sein wenn du eventuelle Bezüge und Hussen einfach abnehmen und waschen kannst.

Natürlich sind in diesem Fall dunklere Stofffarben eher ratsam als hellere – damit man den Schmutz nicht so schnell sieht. Empfehlenswert sind leicht abwischbare Metall- oder Lederstühle – denn manche Hunde knabbern auch gerne mal an Kunststoff.

Kleinnager wie Kaninchen, Hamster oder Mäuse sind neugierig und erkunden jeden Winkel deiner Küche. Es liegt in Ihrer Natur, dass sie gerne ihre Schneidezähne wetzen.

Küchenstühle aus Holz sind in diesem Fall denkbar ungünstig. Hier kannst du darauf warten, bis erste Nagespuren die Stuhlbeine zieren. Auch sonstigen Knabberspaß wie Rattan solltest du vermeiden. Achte darauf, dass die Oberfläche deiner Küchenstühle nicht so viele Angriffspunkte zum nagen bieten. Oder gehe auf Nummer sicher und setz viel mehr auf Küchenstühle aus PVC, Metall oder Alu.

Achtung: Kratz- und Nagespuren sind bei teuren, geölten und vorbehandelten Massivholzmöbeln nicht nur besonders ärgerlich. Sie können für ihren kleinen Racker auch gesundheitsgefährdend sein.

 

In 4 Schritten alte Küchenstühle restaurieren – wir zeigen wie es geht

Restauration von Küchenstühlen

Viele Küchenstühle sind einfach zu schade um weggeworfen zu werden. Eine Restauration ist gar nicht so schwer und teuer.

Verschleiß macht auch vor Küchenstühlen nicht halt. Gerade in der Küche, wo sie fettigen, heißen und öligen Dingen ausgesetzt sind – da kann auch schon mal etwas daneben tropfen, spritzen oder überkochen. Das ist natürlich schlecht für deine Sitzbezüge – gerade, wenn sie nicht einfach abnehmbar und waschbar sind.
Aber nicht nur das: auch der Rahmen von älteren Küchenstühlen aus Holz kann buchstäblich aus dem Leim gehen. Dabei gibt es unter den Küchenstühlen richtige Schmuckstücke, die du sicherlich nicht einfach entsorgen möchtest. Oft ist eine Restauration manchmal gar nicht so schwer, wie man denkt. Wir zeigen in 4 einfachen Schritten, wie du aus deinen alten Küchenstühlen wieder richtige Schmuckstücke machst.

  1. Küchenstühle abpolstern: Die Sitzpolster deiner Küchenstühle haben Flecken, sind verschlissen oder sollen einfach nur ausgetauscht werden. Kein Problem: wir zeigen, wie du sie in Handumdrehen abpolsterst. Als erstes: das alte Polster runter! Das geht leichter, als es klingt. Mit einem dünnen Schraubenzieher, Klammerzieher oder Stechbeitel kannst du einfach auf der Unterseite der Sitzfläche die Klammern, die den Polsterstoff halten, vorsichtig entfernen. Geh dabei behutsam vor um weder den Holzrahmen der Küchenstühle noch den Stoff selbst zu beschädigen. Ist das geschehen, löst du das Polster mit Füllung vorsichtig ab. Nun hast du die Küchenstühle sorgsam in ihre Einzelteile zerlegt.
  2. Rahmen der Küchenstühle auseinander nehmen: Irgendwann geht selbst der beste Leim aus den Fugen. In dem Fall müssen die Küchenstühle demontiert werden. Auch das ist nicht sonderlich schwer. Tipp: markiere dazu am besten vorher alle Teile, um später den Küchenstuhl originalgetreu wieder zusammenbauen zu können.
    Nun müssen die Stuhlteile aus den Schlitzen und Zapfenlöchern heraus. Dazu am besten mit Schlaghölzern und Hammer die alten Verbindungen lösen. Aber vorsichtig: sonst könnte am Holzrahmen etwas abplatzen. Schlaghölzer gibt es oft kostenlos im Baumarkt nebenan. Manchmal reicht aber auch einfach Muskelkraft oder ein kurzer Rüttler an den Küchenstühlen um die alten Leimverbindungen auseinander zu bekommen.
  3. Küchenstühle leimen: Bevor du loslegst müssen die Kontaktflächen erst einmal gereinigt werden. Also diese Flächen, auf denen dann neuer Leim aufgetragen wird. Denn der neue Leim hält nicht auf altem. Am besten mit einem Stechbeitel die alten Leimreste an den Küchenstühlen sorgsam abkratzen, damit die Kontaktfläche so rein wie möglich ist. Nun heißt es sich beeilen: Mit Weißleim aus dem Baumarkt bestreichst du die Klebbestellen ordentlich. Mit Schraubzwingen können die einzelne Teile der Küchenstühle beim trocknen fixiert werden. Der Leim muss ca. eine Stunde trocknen und unter Druck eine stabile Verbindung schaffen. Achte auf Zulagen beim Schraubzwingen, damit diese keine Abdrücke auf weichem Holz hinterlassen.
  4. Küchenstühle neu polstern: Du hast es fast geschafft – deine Küchenstühle erstrahlen gleich im neuen Glanz. Jetzt muss nur noch das neue Polster her. Auch das bekommst du im Baumarkt oder Textilhandel nach Maß. Wenn du das neue Polster mit Stoff bespannst, achte darauf großzügig zu bemessen: ca. 10cm auf jeder Seite als Einschlag dazurechnen. An den Ecken faltest du den Sitzstoff wie eine Serviette um das Sitzkissen fest herum. Dann an der Unterseite festtaggern und die überschüssigen Reste sorgsam mit einem handelsüblichen Cutter abschneiden.

Und fertig sind deine neuen Küchenstühle. Die ersten werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn du jedoch den Dreh heraus hast, gehts am Ende ganz schnell.

 

 

Fazit über Küchenstühle

Egal wie groß oder klein die Küche ist, viele sind mit Küchenstühlen möbliert. Auf den ersten Blick sind die Anforderungen meist die Gleichen: sie sollten sich optisch harmonisch ins Küchenbild eingliedern, die Einrichtung ergänzen und schick sein. Denn Küchenstühle können im Handumdrehen den Stil einer Küche positiv verstärken, zeichnen sich aber auch durch ein funktionales Design aus. Bei der Wahl gibt es jedoch noch einiges mehr zu beachten, wie du in diesem Ratgeber gelernt hast.

Neben dem Wunsch nach Gemütlichkeit ist natürlich auch die Pflegbarkeit und das Design der Küchenstühle wichtig: Hier gibt es eine große Spannweite. Küchenstühle gibt es in verschiedensten Formen und Materialien. Vom klassischen Holzstuhl bis zum modernen Freischwinger findet man in Deutschlands Haushalten eine breite Palette. Mittlerweile haben dort auch Stoffe wie Chrome, Kunststoff, Rattan oder Alu Einzug gehalten. Ebenso findet man auch praktische Küchenhocker, königliche Barhocker, robuste Massivholzstühle oder platzsparende Stapelstühle vor. Wenn du oft Besuch in der Küche bekommst, dann halte klappbare Küchenstühle bereit, die sich schnell nutzen lassen, aber auch schnell verstaut werden können.
Wer einen Küchenstuhl nicht zum Arbeiten nutzt, sondern eher eine Küche im Loungestil einrichten will, könnte sich auch für Highlights wie Leder-Loungechairs interessieren. So wird aus deiner Küche eine kleine Bar und somit ein beliebter Aufenthaltsraum – und mit ein paar Designer-Accessoires ein echter Hingucker. Oder du entscheidest dich für die gemütliche Wohnküche mit schlichten Holzstühlen mit Sitzkissen, modisch gepolsterten Metallstühlen im Retro-Design oder Freischwinger als Design-Klassiker – eines haben alle gemeinsam: schöne Küchenstühle werten deine Wohnküche optisch auf – und die Auswahl ist quasi grenzenlos.

 

 


Wie findest du diesen Artikel?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
10 Bewertungen, durchschnittlich 4,50 von insgesamt 5
Loading...